HERE GOES INVISIBLE HEADER

Programmier-AG

Programmier-AG an der Gaisburgschule Stuttgart

„Programmier-AG“ für Viertklässler der Grundschule Gaisburg in Stuttgart
Text: Frank Wagner

Zu Beginn des Schuljahres 2015/16 startete eine „Programmier-AG“ für Viertklässler der Grundschule Gaisburg in Stuttgart. Das Pilotprojekt findet im Rahmen des Programms „101 Schulen“ statt. Nach den Faschingsferien fand die Abschlussveranstaltung der ersten Gruppe statt. Der Workshop wiederholt sich jetzt mit zehn neuen Kindern.

Um Programmieren zu lernen, müssen wir heutzutage keine Computerfreaks mehr sein. Tools wie Scratch oder Baukastensysteme wie LEGO Mindstorms ermöglichen, die Grundlagen des Programmierens spielend kennen und die Logik dahinter verstehen zu lernen. Es können Figuren bewegt, animierte Filme kreiert, Computerspiele erschafft oder eigene LEGO-Fahrzeuge gesteuert werden. Dabei gehören Textlastigkeit und komplizierte Quelltexte der Vergangenheit an. Ganz im Gegenteil: Programmieren kann Freude am Lernen bedeuten.

Letzten Herbst begann eine „Programmier-AG“ für Viertklässler der Grundschule Gaisburg in Stuttgart. Seit einigen Monaten arbeitet der Medienpädagoge Frank Wagner mit Kindern der vierten Klasse. Die AG wird nun schon zum zweiten Mal von 10 Kindern besucht. Ein besonderer Dank gilt der Schulleiterin Frau Schuster, die für ihre Schülerinnen und Schüler diese AG ermöglichen konnte.

Programmier-AG an der Gaisburgschule Stuttgart (Teil 2)

Das Pilotprojekt an der Stuttgarter Grundschule findet im Rahmen des Programms „101 Schulen“ statt. Das Projekt ist Teil der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg und wird vom Landesmedienzentrum (LMZ) im Auftrag des Staatsministeriums durchgeführt. Das Ziel der breit angelegten Initiative der Landesregierung ist es, die IT- und Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Erziehungsverantwortlichen im Land zu stärken. Mit der Initiative werden die zahlreichen Projekte, Aktivitäten und Akteure im Land gebündelt, vernetzt und durch feste Unterstützungsangebote ergänzt sowie eine breite öffentliche  Aufmerksamkeit für die Themen Medienbildung und -erziehung geschaffen.

Berichterstattung von Frank Wagner (PDF).

Besonders viel Spaß und Freude hatten die Kinder in der letzten AG Stunde im Jahr 2015. Die Schüler erhielten Hinweise und Tipps für die Gestaltung eines weihnachtlichen Projekts.

Ergebnisse der Programmier-AG

101 Schulen ist Teil der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg und wird vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg durchgeführt. Das Ziel der breit angelegten Initiative der Landesregierung ist es, die IT- und Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Erziehungsverantwortlichen im Land zu stärken. Mit der Initiative werden die zahlreichen Projekte, Aktivitäten und Akteure im Land gebündelt, vernetzt und durch feste Unterstützungsangebote ergänzt sowie eine breite öffentliche Aufmerksamkeit für die Themen Medienbildung und -erziehung geschaffen. Träger sind neben der Medien und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und das Landesmedienzentrum (LMZ).

Kontakt

Beratungsstelle
0711 / 2850 - 777
beratungsstelle@lmz-bw.de